Aufgrund häufiger Fragen zum Spielsystem beim VR-Cup hier eine PDF des HTTV, die das Schweizer System näher beschreibt.


httv_schweizer-system.pdf [1.788 KB]

     

VR-Cup am 12.08.2017


Hier die Ergebnisslisten der VR-Cups:

VR-Cup 12.08.

VR-Cup 05.08.

5.+ 6. VR-Cup Presseberichte


05.08.2017

Der Sieger heißt Peter Nowak

Dillenburg-Frohnhausen Der Neu-Merkenbacher Peter Nowak hat das jüngste VR-Cup-Tischtennisturnier gewonnen, das die Tischtennisfreunde Frohnhausen veranstaltet haben.

Nowak, der in der vergangenen Saison für den Bezirksoberligisten TTC Höchst/Nidder startete, war eine Klasse für sich. Er blieb in allen sechs Spielen ungeschlagen, wobei er fünfmal 3:0 Sätze erreichte und nur zum Abschluss gegen Helmut Spies (SG 58 Dillenburg) einen Durchgang abgab.

Spannend verlief die Entscheidung um Platz zwei. Fünf Akteure erreichten 4:2 Spiele. Stark agierte Danny Grätke, der aus den Reihen des Gastgebers vor Helmut Spies Zweiter wurde. Der Gewinner des vergangenen Durchgangs, Dieter Christ (VfB Holzhausen), musste sich hinter Alexander Radünz (TTF Frohnhausen) und René Theillout (TTG Netphen) mit Platz sechs begnügen. – Endstand: 1. Peter Nowak (TTC Merkenbach) 6:0, 2. Danny Grätke (TTF Frohnhausen), 3. Helmut Spies (SG 58 Dillenburg), 4. Alexander Radünz (TTF Frohnhausen), 5. René Theillout (TTG Netphen), 6. Dieter Christ (VfB Holzhausen) alle 4:2, 7. Philipp Biskoping (TV Fredeburg), 8. Eric Delpho (TSG Wattenbach), 9. Mohamed Muhtaz Sayed Issa (TTF Frohnhausen), 10. Lukas Hofheinz (TTC Weidelbach), 11. Sven Flottmann (TTC Wenden) alle 3:3, 12. Gabriele Neumann (TSG Wattenbach), 13. Maik Hummel (DJK Herdorf), 14. Jürgen Müller (SG Quembach) alle 2:4, 15. Michael Schendel (TV Fredeburg) 1:5, 16. Andreas Zimmermann (Spielvereinigung Rinsdorf) 0:6.



12.08.2017

Joachim Spies setzt sich durch

Dillenburg-Frohnhausen Favorit Joachim Spies (SG 58 Dillenburg) hat sich am Samstag ungeschlagen beim Tischtennis-VR-Cup-Turnier in Frohnhausen durchgesetzt. Im Feld der 14 Teilnehmer gab er in seinen sechs Begegnungen nur drei Sätze ab.

Das entscheidende Spiel um Platz eins gewann er mit 11:4, 11:7, 4:11 und 11:7 gegen Cao Ky Xuan (Eintracht Frankfurt). Aus den Reihen der Gastgeber war es Danny Grätke, der als Neunter mit 3:3 das beste Resultat erreichte. – Der Endstand: 1. Joachim Spies (SG 58 Dillenburg) 6:0, 2. Cao Ky Xuan (Eintracht Frankfurt) 5:1, 3. Dennis Blöcher (TV Biedenkopf) 4:2, 4. Christian Becker (TSG Lollar) 4:2, 5. Dieter Christ (VfB Holzhausen) 4:2, 6. Robby Popp (TTC Gießen-Rödgen) 4:2, 7. Oleg Gafner (TSV Ihringshausen) 3:3, 8. Helmut Spies (SG 58 Dillenburg) 3:3, 9. Danny Grätke (TTF Frohnhausen) 3:3, 10. Sven Flottmann (TTC Wenden) 2:4, 11. Fabian Bickel (TTC Herbornseelbach) 2:4, 12. Marco Gräb (TTF Frohnhausen) 1:5, 13. Mohamed Muhtaz Sayed Issa (TTF Frohnhausen) 1:5, 14. Wolfgang Klein (TTF Frohnhausen) 0:6.


-Berichte von Rolf Schäfer-


     

26.02.2017 2. VR-Cup in Frohnhausen


Angespornt durch den Erfolg des 1. VR Cups im Januar, hatte man gleich für Februar das 2. Turnier ausgeschrieben. Und diesmal hatten sich insgesamt 16 Teilnehmer von nah und fern angemeldet.

Wieder wurde an 8 Tischen gespielt und jeder Teilnehmer hatte 6 Spiele zu überstehen. Am besten gelang das diesmal Jörg Hengstberger (SV Eberstadt).
Doch nicht nur das Siegen stand im Mittelpunkt, auch der Spaß kam natürlich nicht zu kurz.

Und der Eine oder Andere freut sich schon jetzt auf das nächste VR Cup-Turnier in Frohnhausen am 15. April 2017 (Ostersamstag).

-Bericht von Birgit Müller-

     

14.01.2017 VR-Cup


Kennt Ihr das, wenn so ein Gedanke sich bei Euch festbeißt, Euch einfach nicht mehr los lässt? Genau so ein Gedanke hatte sich bei Klaus festgesetzt. Sein Traum war es schon lange, in der Heimat-Turnhalle ein Turnier auszurichten. Und gestern wurde dieser Traum nun wahr.
Die TTF Oranien Frohnhausen richteten ein VR-Cup-Turnier aus. 12 Teilnehmer aus 5 verschiedenen Vereinen hatten gemeldet und sind auch erschienen. Gespielt wurde an insgesamt 6 Tischen im Schweizer System. Und nach 3 Stunden und insgesamt 36 Spielen war der Sieger ermittelt.
Da nicht nur die Spieler ihren Spaß hatten, sondern auch die Veranstalter das Turnier als rundum gelungen empfanden, steht heute schon fest, dass es keine Eintagsfliege bleiben wird. Schon bald wird es sicher ein 2. Turnier geben.

-Bericht von Birgit Müller-